Neu erschienen: Das Dovecot-Buch. POP3/IMAP-Server

Montag, 03. März 2014

DovecotbuchVom Autor der Postfix- und IMAP-Bücher bei Opensourcepress (Peer Heinlein: „Das Postfix-Buch“ sowie „POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus“ – das IMAP-Buch hatte ich hier empfohlen) ist als aktuelles Werk ein Handbuch zum IMAP-Mailserver Dovecot erschienen: Dovecot. POP3/IMAP-Server für Unternehmen und ISPs. Preislich liegt es wieder im üblichen Rahmen bei 39,90 Euro für die gedruckte Fassung und 34,99 Euro für das eBook in den Formaten epub, mobi und PDF.

Das Anwendungsspektrum reicht von kleineren Arbeitsgruppen bis hin zu großen Installationen mit „hochverfügbaren Cluster-Systemen für Unternehmen mit einigen tausend Mitarbeitern oder gar als komplexe Infrastruktur mit Direktoren, Caching-Proxies und Active/Active-Setups für Internet Service Provider“. Die High-End-Kapitel wird nicht unbedingt jeder benötigen, jedoch verhält es sich damit wie bei Kapiteln zum Mathematiksatz in LaTeX-Büchern: Kann man vielleicht später mal was draus extrahieren, aber gut zu wissen, wo es bei Bedarf zu finden ist. ;) Wichtig dürfte vor allem der Bereich Planung und Konzeptionierung des Mailsystems sein, aus der Ankündigung: „Gewürzt mit einem umfangreichen Erfahrungsschatz aus zahlreichen Dovecot-Projekten begleitet dieses Buch Administratoren durch die Konzeption, warnt vor Fallstricken und strategischen Fehlentscheidungen und zeigt die Umsetzung der verschiedenen Konfigurationen anhand von konkreten, sofort nachvollziehbaren Anleitungen.“

Eine 16-seitige Leseprobe des Kapitels 9 („Der IMAP-Namespace und Shared Folder“) gibt es als PDF auf der Verlagswebsite. Für die Käufer gibt es noch ein nettes Feature als Zugabe: „Die gedruckte Ausgabe enthält einen persönlichen Zugangs-Code, der Ihnen kostenlos Zugriff auf die Online-Ausgabe dieses Buches gewährt.“ Das kennt man so oder ähnlich von Galileo Computing und war immer sehr praktisch. Angesichts der nur minimalen Kostenersparnis beim eBook würde ich den Kauf der gedruckten Version empfehlen. Bestellen kann man direkt beim Verlag (Print und eBook), beim Buchhändler der Wahl vor Ort oder bei Amazon (Promo-Link). Die Auslieferung beginnt ab 14. März 2014.

Die letzte (dritte) Auflage des Postfix-Buches von 2008 ist übrigens im Moment vergriffen, ggf. sind noch Restauflagen verfügbar. Eine aktualisierte Version soll im Herbst erscheinen. Da sich laut Autor jedoch nicht viel Grundlegendes geändert habe, könne er die ältere Version durchaus noch empfehlen. In der Neuauflage kämen hauptsächlich Kapitel zu High-End-Features und sonstigen Ergänzungen hinzu.

  • [2014,book] bibtex
    Heinlein, P. (2014). Dovecot. POP3/IMAP-Server für Unternehmen und ISPs. München: Open Source Press.
    @BOOK{ heinl2014,
      author = {Peer Heinlein},
      title = {Dovecot. POP3/IMAP-Server f{\"u}r Unternehmen und ISPs},
      year = {2014},
      publisher = {Open Source Press},
      address = {M{\"u}nchen}
    }
  • [2007,book] bibtex
    Heinlein, P., & Hartleben, P. (2007). POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus Open Source Press.
    @BOOK{ heinl07, title = {POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus},
      publisher = {Open Source Press},
      year = {2007},
      author = {Peer Heinlein and Peer Hartleben}
    }
  • [2008,book] bibtex
    Heinlein, P. (2008). Das Postfix-Buch. Sichere Mailserver mit Linux (3 ed.) Open Source Press.
    @BOOK{ heinl04, title = {Das Postfix-Buch. Sichere Mailserver mit Linux},
      publisher = {Open Source Press},
      year = {2008},
      author = {Peer Heinlein},
      edition = {3}
    }

BSD Magazine geht kostenlos online

Freitag, 08. Januar 2010

BSDMagDie (englischsprachige) Printausgabe des BSD Magazine geht ab 2010 online, der kostenlose PDF-Download der aktuellen Ausgabe 2010/01 erfolgt nach Registrierung für den Newsletter, der auch die zukünftigen Ausgaben per Mail verteilen soll. So steht’s jedenfalls auf der Website, also bis auf Weiteres. Inhaltlich wird die Januarausgabe auch Nicht-BSDler interessieren, gibt es doch einen längeren Artikel zum Aufsetzen der Mailserver Postfix und Dovecot (das sollte auf Linux übertragbar sein), ferner „Setting up PC-BSD as a server“ oder „Encrypting the FreeBSD root file system“. Systemübergreifend ist wieder der Beitrag „Using BSD for your Studies“. Eins der schönen Diagramme dort (Netzwerk-Topologie) ist mit Dia erstellt worden, wobei ich mich frage, ob das überhaupt noch weiterentwickelt wird. Auf der Dia-Homepage ist die aktuellste Version aus dem Jahr 2007 (die 0.97 ist zwar von 2009, enthält aber wohl hauptsächlich Bugfixes). Was schade wäre, da besonders die „Stencils“, also die vorgefertigten Symbolbibliotheken gerade für die Darstellung von Netzwerken sehr brauchbar waren. Wer mit „Dia“ nichts anfangen kann: „Dia ist ein Programm zum Zeichnen von strukturierten Diagrammen“, eine Windows-Portierung liegt auf Dia für Windows, eine Windows-Version für den USB-Stick findet man als Bestandteil der PortableApps Suite. Etwas Ähnliches wie Dia gibt es mit yworks (benötigt Java).

eBook POP3 und IMAP im Sonderangebot

Freitag, 12. September 2008

MailDas Handbuch „POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus“ von Peer Heinlein und Peer Hartleben aus dem Open Source Press Verlag, das hier bereits an anderer Stelle empfohlen wurde, ist beim Verlag das „E-Book des Monats September“. Was den Vorteil hat, daß es im September (!) nicht knapp 40 (für die Printversion, ca. 35 Euro bisher für die elektronische Version), sondern nur noch 9,95 Euro kostet. Die DRM-Restriktionen halten sich erfreulicherweise in engen Grenzen. Wer eine kompetente Hilfestellung beim Aufsetzen und der Verwaltung von IMAP-Servern sucht, sollte dringend zugreifen – günstiger geht’s nicht mehr.

Update: Als einzige DRM-Einschränkung wird ein durchgehendes Wasserzeichen mit dem Namen und der Mailadresse des Bestellers generiert. Tipp an den Verlag, daß man dies auch etwas dezenter gestalten könnte, da der recht große Schriftzug auf einigen Seiten den Text unschön überdeckt. Für 10 Euro nimmt man das noch in Kauf, für den Originalpreis von geschätzten 33 Euro allerdings nicht.

Bei der Gelegenheit darf man auch gleich auf zwei weitere Standardwerke zum Thema hinweisen, die in jeweils aktualisierter Form vorliegen und sich mit dem MTA (Mail Transport Agent) Postfix beschäftigen. Das Buch von Peer Heinlein Das Postfix Buch. Sichere Mailserver mit Linux vom Open Source Press Verlag hat inzwischen einen Umfang von über 700 Seiten und die dritte Auflage erreicht. Daneben ist noch das auch auf Deutsch vorliegende Werk von Ralf Hildebrandt und Patrick Koetter sehr zu empfehlen: Postfix: Einrichtung, Betrieb und Wartung. Kostenpunkt zwischen 44 und 46 Euro, also im für diese Thematik üblichen Rahmen (jeweils Amazon-Links).

  • [2007,book] bibtex
    Heinlein, P., & Hartleben, P. (2007). POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus Open Source Press.
    @BOOK{ heinl07, title = {POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus},
      publisher = {Open Source Press},
      year = {2007},
      author = {Peer Heinlein and Peer Hartleben}
    }
  • [2008,book] bibtex
    Heinlein, P. (2008). Das Postfix-Buch. Sichere Mailserver mit Linux (3 ed.) Open Source Press.
    @BOOK{ heinl04, title = {Das Postfix-Buch. Sichere Mailserver mit Linux},
      publisher = {Open Source Press},
      year = {2008},
      author = {Peer Heinlein},
      edition = {3}
    }
  • [2008,book] bibtex
    Hildebrandt, R., & Koetter, P. (2008). Postfix: Einrichtung, Betrieb und Wartung (2 ed.) dpunkt Verlag.
    @BOOK{ hil08, title = {Postfix: Einrichtung, Betrieb und Wartung},
      publisher = {dpunkt Verlag},
      year = {2008},
      author = {Ralf Hildebrandt and Patrick Koetter},
      edition = {2}
    }

POP3 und IMAP bei Open Source Press

Freitag, 28. September 2007

IMAPWer das Postfix-Buch von Peer Heinlein zu schätzen wußte, wird sich garantiert auch für das neuste Werk des Autors begeistern können: „POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus“ von Peer Heinlein und Peer Hartleben beschreibt auf 366 Seiten, was man über die IMAP-Server Cyrus und Courier, den Einsatz und die Konfiguration der beiden Mailserver auch in größeren Nutzerumgebungen bisher mal immer wissen wollte, sich aber aufgrund weit verstreuter Dokumentation kaum beantworten konnte. Hinzu kommt, daß die Autoren große Praxiserfahrung (nicht nur) als ISP besitzen und aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen können. Wer also Tipps und Tricks zum Cyrus und/oder Courier-IMAP-Server braucht, und seien sie auch noch so speziell, ist hier richtig.

Auf der Homepage des Verlags Open Source Press gibt es neben dem originalen Inhaltsverzeichnis (als PDF) das Kapitel 8 „Maildir als E­Mail-­Ablageformat“ als PDF zum Probelesen. Der Titel reiht sich ein in eine ganze Palette stilvoll gestalteter Bücher, gesetzt mit LaTeX und Adobe Rotis als Standardschrift. Preislich liegt man mit 39,90 in diesem Bereich so jenseits von Gut und Böse, der Nutzwert des Buches ist aber unbezahlbar. Apropos Preis: Paradoxerweise werden „preiswerte“ EDV-Bücher nach Angaben einiger Verlage von Firmeneinkäufern als minderwertig angesehen und eher weniger gekauft – bekloppt, aber mach was dagegen. Direktlink zu Amazon.

  • [2007,book] bibtex
    Heinlein, P., & Hartleben, P. (2007). POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus Open Source Press.
    @BOOK{ heinl07, title = {POP3 und IMAP. Mailserver mit Courier und Cyrus},
      publisher = {Open Source Press},
      year = {2007},
      author = {Peer Heinlein and Peer Hartleben}
    }
  • [2008,book] bibtex
    Heinlein, P. (2008). Das Postfix-Buch. Sichere Mailserver mit Linux (3 ed.) Open Source Press.
    @BOOK{ heinl04, title = {Das Postfix-Buch. Sichere Mailserver mit Linux},
      publisher = {Open Source Press},
      year = {2008},
      author = {Peer Heinlein},
      edition = {3}
    }