Aigaion Bibliographie Management System

Donnerstag, 24. April 2008

LaTeXAigaion ist ein webbasiertes Open Source Bibliographie Management System auf der Basis von PHP und MySQL. Einträge können entweder manuell erfaßt oder Fundstellen im BibTeX- oder RIS-Format in einem eigenen Browserfenster via Copy&Paste importiert werden. Das Einfügen mehrer BibTeX-Einträge an einem Stück geht in der Regel ebenfalls problemlos. Etwas gewöhnungsbedürftig bei der manuellen Eingabe ist die Aufteilung nach Autoren und Werken – Autoren werden zuerst getrennt erfaßt (falls noch nicht vorhanden) und bei der Titeleingabe dann aus einer Liste hinzugefügt. Beim Import werden allerdings automatisch bisher nicht vorhandene Autoren ggf. neu angelegt. Für Firefox gibt es ein Add-on, das die Eingabe von Fundstücken etwas erleichtert. Einträge lassen sich auch exportieren – was, neben der Sammelei und Bestandsverwaltung, ja der eigentliche Hauptzweck eines solchen Systems ist. Als Exportformate werden wiederum BibTeX- und RIS-Format unterstützt sowie die formatierte Ausgabe als Text, html und rtf in verschiedenen Bibliographiestilen. Die Einträge selbst lassen sich nach Autor oder Titel gruppieren, nach Jahreszahl, letzten Einträgen pp.

Der Vorteil einer webbasierten Lösung ist einmal der, daß mehrere Nutzer gleichzeitig auf denselben Datenbestand zugreifen können, ohne sich gegenseitig ala Endnote&Co. die Datendatei zu zerschießen. Zum anderen natürlich der Preisvorteil… Zudem hat man eine Rechteverwaltung, mit der man bestimmten Nutzern eingeschränkte Rechte zuweisen kann bis hin zum allgemeinen Lese- (nicht Schreib-) zugriff. Die Installation erfolgt webbasiert und stellt keine größere Hürde dar – Archiv und Subarchiv entpacken, folgen Sie danach den weiteren Anweisungen usw. Eine Dokumentation findet sich im Wiki auf der Projektwebsite ebenso wie eine (schreibbare) Demo und das übliche Forum. Dann vertütet mal schön.

datatool-Paket integriert BibTeX-Datenbanken

Donnerstag, 23. August 2007

LaTeXDas Datatools-Paket für LaTeX von Nicola Talbot bietet dem Autor eine vereinfachte Schnittstelle zum Umgang mit „Flat File“-Datenbanken. Daten können sortiert, manipuliert sowie selektiert und bei der LaTeX-Ausgabe ins jeweilige Endformat eingebunden werden. Darüberhinaus lassen sich auch 2D-Grafiken aus den Daten erzeugen u.v.m. Das Paket hat eine ausführliche Dokumentation von rund 350 Seiten(!), von denen für den Anwender rund die Hälfte interessant erscheinen – der Rest ist Paketdokumentation und insbesondere für Paketentwickler relevant. Auf das LaTeX-Paket csvtools, das in dieser Wundertüte aufgegangen ist, wurde ja bereits im Juli an dieser Stelle hingewiesen.

Die aktuelle datatool-Version 1.0.2 ermöglicht nun auch die Einbindung von BibTeX-Datenbanken, die ins datatool-Format umgewandelt werden und sich danach wie die übrigen csv-Daten verarbeiten lassen. Auch ausgefallene Bibliographie-Formate sollten damit möglich sein. Allerdings warnt der Paketautor davor, daß bei sehr umfangreichen Datenbanken das arme LaTeX etwas ins Schwitzen kommen könnte, sodaß dieser Weg eher für Spezialitäten gedacht ist.

  • [2007,manual] bibtex Go to document
    Talbot, N. (2007). Datatool v 1.01: Databases and data manipulation.
    @MANUAL{ tal07, title = {datatool v 1.01: Databases and data manipulation},
      author = {Nicola Talbot},
      year = {2007},
      url = {http://theoval.cmp.uea.ac.uk/~nlct/latex/packages/index.html\#datatool}
    }

Listen generieren mit LaTeX und csvtools

Dienstag, 10. Juli 2007

LaTeXWer seine Sammlungen (CDs, DVDs, Filme/Videos, Katalogdaten u.v.m.) mit Hilfe diverser Spezialprogramme verwaltet, hat meist ein kleines Problem, wenn Offline-Versionen des Datenbestands generiert werden müssen. Sei es als formatierte Tabelle oder als HTML-Seiten – meist benötigt man einen guten Editor oder spezielle Skripte, um aus dem kleinsten gemeinsamen Nenner dieser Tools – einer csv-Datei, in der die Datensätze als kommaseparierte Liste vorliegen – brauchbaren LaTeX-Quelltext zu erzeugen.

Das LaTeX-Paket csvtools von Nicola Talbot vereinfacht diese Übung. csv-Dateien können direkt im LaTeX-Dokument verwendet werden, wobei der Feldtrenner mit \setcsvseparator{separator} selbst definiert werden kann.

The csvtools package allows you to repeatedly perform a set of LaTeX commands on data in each row of a comma separated variable (CSV) file. This can be used for mail merging, generating tables etc.

Neben den unvermeidlichen Serienbriefen lassen sich Tabellen erzeugen mit \CSVtotabular{sample.csv}{lccc} bzw. \CSVtolongtable{sample.csv}{|l|ccc|}, Daten können sortiert oder nur bestimmte Felder verwendet werden u.v.m. Das cvstools-Paket hat eine ausführliche Dokumentation und ist auf CTAN erhätlich.

[Update]: Im Juli 2007 wurde das Paket umbenannt in datatool und ist wie gehabt über CTAN erhältlich.

Libertine Fonts Update

Freitag, 15. Juni 2007

LaTeXPunktgenau zur Freigabe der Version 2.6.9 der Libertine Open Fonts gibt es auch ein aktualisiertes Paket für TeX von Michael Niedermair. Neben dem großen „ß“ gibt es diverse Neuerungen für die im Format TTF (True Type) und OTF (Open Type) vorliegende Schriftfamilie, die sich an die Times der Fa. Monotype anlehnt, aber unter einer freien Lizenz entwickelt wird. Mehr zur aktuellen Version und Geschichte der Libertine auf pro-linux.de, Bezugsquellen s.o. Diverse Beispielseiten gibt es auf der Homepage des Projekts.