Handbuch digitale Langzeitarchivierung

Samstag, 06. Juni 2009

nestorIm Rahmen des Projektes „nestor – Kompetenznetzwerk Langzeitarchivierung und Langzeitverfügbarkeit digitaler Ressourcen für Deutschland“ ist das „nestor Handbuch: Eine kleine Enzyklopädie der digitalen Langzeitarchivierung“ in der Version 2.0 unter der Creative-Commons-Lizenz erschienen. Dabei handelt es sich – soviel zur Vorwarnung – nicht um einen kurzen Ratgeber, wie man Langzeitdaten mal so nebenbei im Schrank archiviert. ;) Die 600seitige Studie gibt einen recht umfassenden Überblick über Ansätze und Möglichkeiten der Langzeitarchivierung, den technischen Stand, Formate, Erhaltungsstrategien, Migration und Zugriffsmöglichkeiten, technischer Workflow u.v.m. Das Handbuch dürfte eher für Leser gedacht sein, die sich beruflich in Firmen oder größeren Institutionen mit diesem Thema befassen müssen, schließlich sind dabei bzgl. der Datenvorhaltung längere gesetzliche Fristen einzuhalten.

Das Handbuch kann in einer gedruckten Version für 24,90 Euro beim Verlag bestellt werden, alternativ ist eine kostenlose PDF-Version auf der Website der Uni Göttingen verfügbar.

Heise hat dazu einen längeren Artikel zum Thema „Langzeiterhaltung digitaler Information bleibt ein ungelöstes Problem“ vom 11.6.  eingestellt.

  • [2009,book] bibtex Go to document
    Neuroth, H., Oßwald, A., Scheffel, R., Strathmann, S., & Jehn, M. (2009). Nestor Handbuch: Eine kleine Enzyklopädie der digitalen Langzeitarchivierung Verlag Werner Hülsbusch, Universitätsverlag Göttingen.
    @BOOK{ neuroth09,
      author = {Heike Neuroth and Achim O{\ss}wald and Regine Scheffel and Stefan Strathmann and Mathias Jehn},
      title = {nestor Handbuch: Eine kleine Enzyklop{\"a}die der digitalen Langzeitarchivierung},
      publisher = {Verlag Werner H{\"u}lsbusch, Universit{\"a}tsverlag G{\"o}ttingen},
      year = {2009},
      url = {http://nestor.sub.uni-goettingen.de/handbuch/}
    }

Neue Dokumentationen: Linux Starter Pack und Ubuntu Pocket Guide als freier PDF-Download

Freitag, 06. März 2009

UbuntuGuideDas Sonderheft von LinuxFormat „The Linux Starter Pack“ ist für Linux-Einsteiger gedacht – vom Aufsetzen des Systems, ersten Schritten, Konfiguration und Troubleshooting.

„New to the wonderful world of Linux? Looking for an easy way to get started? Download our complete 130-page guide and get to grips with the OS in hours rather than weeks or months. We show you how to install Linux onto your PC, navigate around the desktop, master the most popular Linux programs and fix any problems that may arise.“ (tuxradar)

Die ehemals kostenpflichtige Ausgabe ist vom April 2008. Etwas aktueller ist der „Ubuntu Pocket Guide and Reference„, der auch die Ubuntu 8.10 vom Herbst 2008 einschließt. Die PDF-Version ist identisch mit der gedruckten Ausgabe. Und da niemand mehr Handbücher liest, erfreut sich diese Klientel an:

„It’s ideal for those who need vital information on all aspects of using Ubuntu, but who don’t have time to wade through thick documentation.“

Englischkenntnisse sind in in beiden Fällen vonnöten, aber das ist ja generell bei Unix/Linux Voraussetzung. Sollte man meinen. (Links via DistroWatch Weekly)

Bash Scripting Guide aktualisiert

Samstag, 24. Januar 2009

BashMendel Cooper hat seinen Advanced Bash-Scripting Guide auf die Version 5.6 aktualisiert. Die neue Version enthält zwar nur ein paar Ergänzungen und Korrekturen, aber bei dieser Gelegenheit kann man kurz auf eine prima Ressource hinweisen, falls jemand sich in die (nicht nur) Bash-Programmierung und das Schreiben von Shell-Skripten einarbeiten möchte. Zudem dient dieses Werk als Tutorial und Nachschlagewerk rund ums Verfassen von Skripten – um den alten Kalauer unterzubringen: Woran erkennt man einen Admin? Schreibt gerade das 200. Shell-Skript, das auch wieder keiner braucht. Gähn.

Der Advanced Bash-Scripting Guide ist als Download beim Linux Documentation Project in den Formaten HTML (einzelne Seiten oder am Stück), Postscript, PDF und Plucker (für Handhelds o.ä.) erhältlich. English only, ist aber auch für Nicht-Sprachexperten gut lesbar. Die ältere Version 5.1 hatte ich 2007 für das Handheld-Format iSilo konvertiert, falls das jemand brauchen kann. Wieweit es davon ein Update geben wird, hängt von der Erscheinungsform des html-Quellcodes ab. Der Docbook-Output läßt sich relativ schlecht nachbearbeiten.

Joomla 1.5 Handbuch als OpenBook

Donnerstag, 27. November 2008

Joomla 15Nach dem Einsteigerhandbuch für das Content Management System (CMS) Joomla! 1.0x, das der Verlag Galileo Computing bereits wahlweise als Printversion sowie als „OpenBook“ im html-Format (letzteres kostenlos) herausbrachte, ist das Werk der Autoren Ebersbach, Glaser und Kubani „Joomla! 1.5 – Das umfassende Handbuch“ ab der zweiten Auflage ebenfalls als OpenBook erschienen. Die Printversion zum Preis von rund 35 Euro richtet sich auf 820(!) Seiten nicht nur an Joomla-Einsteiger, sondern auch an Webentwickler, die ein CMS an ihre Bedürfnisse anpassen wollen, bereits erfahrenere Anwender, die Kenntnisse vertiefen wollen und nicht zuletzt „ist es auch für Entscheider eine Quelle, um sich ein umfassendes Bild zu machen“.

Erfahrungsgemäß sind Bücher dieses Verlages schön gestaltet – inzwischen keine Selbstverständlichkeit mehr. Die Online-Version ist beim Verlag auch als Download-Archiv von rund 28,5 MB erhältlich (auf der Verlagswebsite im Menü unten links).