KinderTux 3.03 veröffentlicht – Linux für Kids

Dienstag, 26. Januar 2010

TuxMit der KinderTux v3 erweitert Dieter Schütze seine verdienstvolle Reihe an Live-CDs für 3 bis 12jährige auf Basis von Mandriva um eine spezielle Version für die lieben Kleinen, die erstmals ein Filtersystem („Internet Kinderschutz“ via lokalem Proxy und Whitelists) beinhaltet. In der Grundeinstellung sind zunächst alle Adressen außer denen in der Whitelist gesperrt. Auf dem LXDE-Desktop warten dann startbereit im unteren Panel GCompris, Kartoffelknülch, Tux Paint, Ksudoku, ein Bild- und Dokumentbetrachter etc., über das Menü erreicht man die übrigen Anwendungen wie LXMusic Player, AbiWord oder den Firefox Browser sowie weitere Spiele und Lernprogramme.

Durch die Verwendung des Mandriva-Systems als Unterbau erhält man auch die Segnungen eines abgewandelten Mandriva Control Centers (hier „KinderTux Control Center“ genannt) zur Systemkonfiguration sowie für administrative Aufgaben. In einem speziellen KinderTux-Modul hat man die Möglichkeit, auf dem USB-Stick einen Dateikontainer anzulegen, das Live-System dauerhaft auf Festplatte zu installieren oder auf dem USB-Stick eine Mobilversion der KinderTux zu erstellen. Über Mandrivas Softwareverwaltung lassen sich dann weitere Programme wie gehabt installieren. Im KinderTux Control Center hat man ebenfalls Zugang zu den Einstellungen der Kindersicherung, wo man Black- und Whitelists pflegen kann (Tipp: Falls das root-Paßwort „kindertux“ nicht angenommen wird, kommt man mit „lerntux“ weiter). Die KinderTux 3.03 ist voll kompatibel zur Mandriva 2010.0. Für einen ersten Eindruck sind die diversen Screenshots auf der Projekt-Homepage sehr nützlich. Download ebd., die ISO-Größe beträgt rund 700 MB. Interessenten ohne DSL bekommen die Kindertux u.a. auch hier im Tuxpost-Shop für 3 Euro plus Versand.

Artikel vom Dienstag, 26. Januar 2010, 15:42 Uhr in der Kategorie Distributionen. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

3 Comments »

  1. […] Skolelinux gibt es auch noch KinderTux. Tuxpost.de schreibt über die Version […]

    Pingback: RTFM! - Aus der virtuellen Nachbarschaft N° 8 – 11. Februar 2010 @ 17:12

  2. Habe seit kurzen Kindertux am Start, um ein gutes Linux-System für meine Kids zu bekommen. Und ich finde das System einfach nur super. Auch mein Großer hat sich, trotz der Internetsperre SOFORT für dieses System unter mehreren ausgesprochen. Und das möchte was heißen. Aber auch gerade der Kinderschutz im Internet ist sehr nützlich, da die Kids so nicht überall rumsurfen können, wo sie wollen. Einfach nur super, und weiter so!!

    Gruß Ratte

    Comment: knallratte – 20. Oktober 2011 @ 12:14

  3. […] Das ISO-Image für die Live-CD sowie nähere Infos zum Projekt sind unter http://www.lerntux.de zu beziehen. Eine ausführlichere Beschreibung finden Sie auch unter http://blog.tuxpost.de/2010/01/26/kindertux-3-03-veroeffentlicht-linux-fuer-kids/. […]

    Pingback: VM Kindertux | Lirobit - IT-Blog – 23. Februar 2013 @ 12:05

Leave a comment