Rentenangst – Wiederholung des Dokumentarfilms auf Phoenix

Sonntag, 12. April 2009

Der Dokumentarfilm „Rentenangst – Der Kampf um die Altersversorgung“ von Ingo Blank und Dietrich Krauß aus dem Jahr 2008, über den hier im Blog bereits eine Besprechung der Erstsendung unter dem Titel „Der große Rentenschwindel“ vom März 2008 vorliegt, wird am 15. März 2009 um 12:30 auf dem Sender Phoenix wiederholt. Wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte ihn wenigsten für später aufzeichnen.

Worum geht’s? In der Notiz von 2008 schrieb ich: „Folgt man dem Film, sieht es bei der kapitalgedeckten Zusatzversicherung, ob Riester-Rente oder andere geförderte Formen, nicht viel besser aus. Daß überhaupt jemand diese Policen zeichnet, ist zunächst intensiver Lobbyarbeit zu “verdanken”. Norbert Blüm, der im Film zu Wort kommt, spricht von einem Kartell aus Versicherungswirtschaft, Politik, Medien und gekauften Gutachtern und “Experten”. Und – so ein Zufall – (fast) alle, die dieses System öffentlich propagieren, verdienen finanziell daran – sei es über Förderungen und Zuwendungen aus der Versicherungswirtschaft oder über Beteiligungen. Damit das funktionierte, wurde die gesetzliche Rentenversicherung gezielt vor die Wand gefahren. Dieser Prozeß, einmal in Gang gesetzt, ist nicht mehr umkehrbar.“

Auch wenn man den Thesen so nicht folgen mag, hat man es hier mit einem Fernsehfeature zu tun, von dem es nicht mehr sehr viele in den öffentlich-rechtlichen Sendern gibt.

Phoenix, 15.4.21009, 12:30 Uhr

Artikel vom Sonntag, 12. April 2009, 17:38 Uhr in der Kategorie Fundbüro. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment