PCLinuxOS-Projekt spaltet sich auf

Dienstag, 31. März 2009

Hauen und Stechen beim PCLinuxOS-Projekt: Wie Distrowatch berichtet, ist ein größerer Teil der Entwicklerschar abgewandert und baut demnächst an einer eigenen Distribution. Vornehmlich werkelt man an einer Basisdistribution, auf der wiederum andere Distributionen aufbauen können.

Nachdem der Projektgründer ein Jahr lang nichts von sich hören ließ und das letzte Release aus dem Jahr 2007 stammte, meldete er sich unmittelbar vor dem geplanten 2009er-Release zurück, und um diese Version ausgiebig inspizieren zu können, wurden kurzerhand die Paßwörter auf dem Server geändert und die Mitentwickler ausgesperrt. Da aus PCLinuxOS in Abwesenheit des Projektgründers inzwischen ein eher community-zentriertes Projekt geworden war, kam entsprechend Freude bei den Entwicklern auf. Die Aktionen erinnern etwas an das Chaos rund um TWiki oder den eGroupware-Krach, wenn auch mit anderem Hintergrund. Mehr s.o. und nach und nach in den Blogs einiger Entwickler sowie in den Kommentaren zum Distrowatch-Artikel (JMiahMan z.B. als einer der bekannteren Entwickler schreibt ab Kommentar Nr. 39).

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Dienstag, 31. März 2009, 03:14 Uhr in der Kategorie Distributionen. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment