Merkel unter Strom

Sonntag, 13. Juli 2008

Nach Ansicht von Bundeskanzlerin Merkel werden Heizungs- und Stromkosten von Hartz4-Empfängern fast komplett vom Jobcenter übernommen.

„Beim Arbeitslosengeld II würden im Rahmen der Erstattung der Unterkunftskosten alle Heizkosten voll und Stromkosten anteilig ersetzt.“ (tagesschau.de)

Da würden sich die Hartz4-Empfänger aber freuen, wenn es denn so wäre. Von den Heizungskosten gehen mindestens 15% als Eigenanteil ab, die Stromkosten sind komplett vom H4-Empfänger zu übernehmen und machen in der Regel den größten Posten im Budget aus. Aber schön zu sehen, mit welcher Selbstsicherheit bei völliger Ahnungslosigkeit in nicht gerade unwichtigen Fragen so vor sich hin schwadroniert wird. Diese Desinformation im Sozialhilfebereich hat inzwischen Methode – ZDF-„Reporter“ linken unterbezahlte ABM-Beschäftigte in der Hartz4-Beratung, Sat1 jagt demnächst per Doku-Soap „Sozialhilfebetrüger“. Widerlich.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Sonntag, 13. Juli 2008, 20:26 Uhr in der Kategorie Fundbüro. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment