Ubuntu Eee 8.04 ist fertig

Dienstag, 10. Juni 2008

Nach diversen Problemen seit der letzten Beta vom April sind nun auch die letzten schwereren Bugs (nicht alle, s.u.) bei der Unterstützung der EeePC-Hardware gelöst – zuletzt verzögerte sich ein Release wegen diverser Macken mit Wifi und Kernelupdates: „Ubuntu EeePC 8.04 goes gold“ lautet der schöne Eintrag im Wiki. Was im Dezember 2007 als Ein-Mann-Projekt begonnen hatte, weitete sich zu einem kleineren Community-Projekt aus, das jetzt eine aktuelle Ubuntu 8.04 vorlegt, angepaßt an die spezielle Hardware und die geringe Bildschirmauflösung des EeePCs.

Wer kein externes USB-CD-Laufwerk hat, kann sich leicht mit den Tools von Pendrivelinux.com einen bootbaren USB-Stick mit dem Inhalt des ISOs basteln. Windows-Nutzer verwenden am Besten das neuere Tool Ub8convert2.exe, das den Inhalt der CD auf den Stick schiebt und ihn gleichzeitig bootbar macht (via Syslinux). Beim Start des EeePC und ggf. Drücken von ESC wählt man als Boot-Device den Stick aus und hat dann die Wahl, Ubuntu Eee im Live-Mode erst einmal auszuprobieren oder gleich zu installieren. Das Ergebnis sieht dann so aus (auf das Bild klicken zur Vergrößerung):

Ubuntu Eee

Ein Blick ins Changelog zeigt, daß nach der Installation noch Einiges zu tun ist. So ist das Swapverhalten noch nicht reduziert, fstab muß verändert werden, um Schreibzugriffe auf den Flashspeicher zu minimieren usw. Dafür ist der Desktop soweit angepaßt, einige Speicher- und Platzmonster wurden entfernt und die nötigen Treiber integriert, für Wifi ist das ein gepatchter madwifi-ng-r2756+ar5007, der auch im Live-Modus funktioniert (s. Screenshot, man sieht bereits die Access-Points der Umgebung). Download über Sourceforge oder als Torrent über Mininova. Die 8.04 ist übrigens Teil der Tuxpost-EeePC-DVD, soviel Schleichwerbung muß sein. Benutzung auf eigene Gefahr.

Sollte übrigens keine Netzwerkverbindung über eth0 zustandekommen: Ladekabel entfernen, Akku entfernen, Akku wieder einsetzen, Ladekabel anstöpseln – Netzwerk geht.

Einen Artikel mit ersten Eindrücken und Screenshots hat softpedia.

Tags: , | Drucken Drucken
Artikel vom Dienstag, 10. Juni 2008, 15:19 Uhr in der Kategorie Distributionen. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment