EeePC von Asus: Verkaufsstart in Asien

Montag, 22. Oktober 2007

Asus‘ EeePC, ein mit Flash-Speicher statt Festplatte ausgestattetes Mini-Notebook, erlebte im asiatischen Raum nach Firmenangaben einen recht fulminanten Verkaufsstart – soll heißen, das Teil ging weg wie warme Semmel. Auf der neuen EeePC-Website gibt es einen kleinen Screenshot der Benutzeroberfläche sowie eine tabellarische Übersicht der unterschiedlichen Ausstattungsvarianten. In Deutschland soll das Gerät wahrscheinlich ab November verkauft werden, der Preis steht allerdings noch nicht fest. Spekulationen bewegen sich zwischen 200 und 300 Euro, wobei wohl 300 Euro die magische Grenze sein dürfte, bis zu der das Teil noch als Schnäppchen gelten könnte.

Alle Modelle laufen unter einer Linux-Variante, SSD-Storage liegt je nach Modell zwischen 2 und 8 GB bei 256MB bis 1G Hauptspeicher und einem 7″-Display. LAN und WiFi 802.11 b/g on Board, je nach Akku (4400 mAh bis 5200 mAh) werden bis zu dreieinhalb Stunden Laufzeit angegeben. Das Gewicht liegt jeweils unter 1 KG. Interessante Einzelheiten zur Linux-Version sowie der enthaltenen Software fehlen leider. Sieht aus wie Palms nicht produzierter Foleo, nur daß die PDA-Anbindung fehlt. Aber was nicht ist, kann ja immer noch kommen. (Abb.: Asus)

Artikel vom Montag, 22. Oktober 2007, 04:41 Uhr in der Kategorie PDA Hardware. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment