Ubuntu-Lesestoff

Montag, 03. September 2007

Full Circle 4Frischer Lesestoff (nicht nur) für Ubuntu-Anwender. Die Ausgabe 55 des Ubuntu Weely News Rundbriefs stellt einige interessante Projekte aus dem Ubuntu-Umfeld vor.

Ubuntu HQ sammelt diverse ubuntu-spezifische Artikel aus dem Netz: „recent news issues, application reviews, howto’s and other stories. Every article has a „Full Story“ link to the original website“ sowie eine Liste mit HowTos. Da man für die Sammlung einen Weblog-Stil (auf Basis von Drupal) verwendet, ergibt sich leider eine sehr rudimentäre Kategorisierung – man versucht dies wie in diesen Fällen üblich über eine Tag-Wolke zu lösen, was aber nicht so richtig befriedigen kann. Angesichts der Masse an Artikeln, die dort eingestellt werden, geht der Überblick schnell verloren und es bleibt nur die Suchfunktion.

Month Of Screencasts 2007 hat sich zum Ziel gesetzt, täglich mit neuen Flash-Filmchen Windows-Umsteigern die Wunderwelt der Feisty Fawn zu erklären, „a mad plan concocted by the Screencast Team to produce one full length screencast per day for the whole of one month. That month is September 2007“. Die Filme stehen unter der Creative Common Lizenz und können unter Angabe der Ursprungsquelle bspw. auf der eigenen Website weiterverwendet werden.

Die Augustausgabe des Ubuntu-Magazins full circle Issue 4 bringt einen kurzen Beitrag zu Edubuntu, der Ubuntu-Version für die lieben Kleinen rsp. für Schulen und Bildungseinrichtungen. Etwas umfangreicher ist der Artikel „Keep your kids safe in Ubuntu“, einer Nutzerkonfiguration für Kinder auf einem „normalen“ Ubuntu-System. Das HowTo befaßt sich mit der Erstellung von Farbstilen in Scribus. Und ein Hinweis auf die Ausgabe Nr. 3, in der die Großmutter eines Autors vorgestellt wird, die jetzt unter Ubuntu arbeitet. Die Geschichte hatte ich wohl verpaßt und werde das schleunigst nachholen. ;-) Link edb.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Montag, 03. September 2007, 14:35 Uhr in der Kategorie Distributionen. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment