Slax Tools

Dienstag, 22. Mai 2007

KonfigDie Slax ist eine auf Slackware aufbauende Linux Live-CD, die sich vor allem durch Modularisierung der Komponenten auszeichnet  und durch den Benutzer leicht erweitern läßt. Auf der Slax bauen diverse andere Live-CDs auf wie bspw. die Backtrack. Für das Erstellen eigener Module gab es für Linux diverse Skripte, die aus Slackware-Paketen Module für die Slax erstellten und anschließend das modifizierte ISO erzeugten. Eine komfortable GUI war zunächst Windows-Usern mit dem MySlax Creator vorbehalten…

Die Slax Tools sind nun KDE-Anwendungen, die das Erzeugen eigener Slax Live-CDs mit den gewünschten Modulen über eine GUI stark vereinfachen („Create your own version of Slax in 5 minutes“). Neben dem Setzen diverser Boot-Optionen erstellt der Slax Module Creator Pakete aus “ RPM (Red Hat, Fedora, Mandriva), DEB (Debian, Ubuntu), TAR.GZ (Arch Linux) and TGZ (Slackware, KateOS) binary packages into Slax modules. Slax Module Kreator depends on KDE 3.5, mksquashfs and rpm2cpio (RPM only), dpkg (DEB only) and tar (TAR.GZ and TGZ only).“ Man beachte die Systemvoraussetzungen, diverse Screenshots finden sich auf der Projekt-Homepage.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Dienstag, 22. Mai 2007, 19:08 Uhr in der Kategorie Software. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment