Bei Palm noch jemand zuhause?

Donnerstag, 08. März 2007

PDAThe decline and fall of the Palm empire. Palm used to dominate the market with the best gadget. What went wrong?“ ist ein langer Artikel der Computerworld vom 23.2.2007, der die Entwicklungsgeschichte von Palm beschreibt und auf die aktuelle unklare Lage dort eingeht. Galt Palm (früher) als Entwickler innovativer Geräte und Lösungen – Palm hatte lange Zeit ein Image, das heute eher Apple zugeschrieben wird -, wurde dieser hippe Status von Palm-Geräten immer von einer desaströsen Geschäftspolitik begleitet.

Palm merges with another company only later to be spun off. The company ignores the founders‘ direction, only to later acquire their start-up and take up its direction. Palm spins out the software division only later to buy back the rights to it. Palm gives up the Palm trademark only to later buy it back.How many times has Palm distracted, divided and plundered the company with spin-offs, acquisitions and mismanagement?

Am Ende stünde wieder eine dieser obskuren Entscheidungen, sich aufkaufen zu lassen, Bereiche zu verscherbeln oder mediokre Partnerschaften einzugehen. Mangels innovativer Produkte – der letzte neue Handheld ist inzwischen auch fast zwei Jahre alt – kann man nicht mal die Braut hübsch machen. Nicht zu vergessen die etwas seltsame Aktionärsstruktur, die eher auf Cash denn auf längerfristige Strategien setzt. Hoffen wir mal nicht das Schlechteste, ich will kein WinMobile.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Donnerstag, 08. März 2007, 14:13 Uhr in der Kategorie PDA Hardware. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment