TV-Browser

Sonntag, 31. Dezember 2006

tvbrowserEin Tool, das die Programmdaten auch exotischer deutscher und internationaler Sender bereits aufbereitet aus dem Netz zieht (ohne EPG), in einem übersichtlichen Fenster auf einer Zeitleiste nebeneinander darstellt, und das nichts kostet – weder das Programm noch der Service, der dahintersteht? Gibt’s nicht? Doch, gibt’s. Der TV-Browser

…ist eine digitale TV-Zeitschrift Das bedeutet, TV-Browser lädt das aktuelle Fernsehprogramm aus dem Internet und stellt die Daten übersichtlich – wie eine gedruckte TV-Zeitschrift – dar. Eine Verbindung zum Internet ist dabei nur während der Daten-Aktualisierung notwendig.
… bietet mehr als 140 Sender, und es werden laufend mehr! .. ist kostenlos. Mit TV-Browser verfolgen wir kein finanzielles Interesse. Wir arbeiten einfach gerne an diesem Projekt – in unserer Freizeit.
… enthält keine Werbebanner Wir verfolgen wirklich keine finanziellen Interessen!

Und ist Open Source Software für Linux, Mac und Win, benötigt wird Java. Bezogen werden die Sendelisten nach Eigenaussage von den Pressestellen der Sender im Idealfall als XML-Datei und wird vom Projekt-Team automatisiert aufbereitet. Mit etwas Glück erhält man somit auch weitere Informationen zu einzelnen Sendungen. Unterstützt werden inzwischen rund 140 Sender.

Ermöglicht wird nicht nur ein schneller Überblick, sondern durch die Einbeziehung der Pay-TV-Sender spart man auch jede Menge Zeit. Wer beispielsweise den Fußballkanal von Premiere abonniert hat und sich auf der Suche nach aktuellen Sendeterminen z.B. der englischen Liga durch deren Web-Wüste quälen mußte, weiß die Zeitersparnis zu schätzen. Liebes TV-Browser-Team, Euer Tool ist klasse! ;-) Und der obligatorische Screenshot.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Sonntag, 31. Dezember 2006, 16:34 Uhr in der Kategorie Software. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment