Ubuntu komplett auf DVDs zum Selbstbau

Mittwoch, 20. Dezember 2006

UbuntuWie man Ubuntu-Repositories für Edgy und Dapper lokal spiegeln kann und daraus passende DVDs erstellt, erzählt der Artikel auf cargol.net Building Ubuntu DVD images. Für die Bandbreitenauslastung sorgt debmirror, das die schlappen 13 Gigabytes zieht, und da die einzelnen Repositories nicht getrennt auf DVDs passen, benötigt man noch debpartial, das die Repositories auf DVD-Größe aufsplittet. Als Resultat erhält man vier DVDs mit main, universe, multiverse und restricted.

Alternativ gibt es auch Torrents, die die Ubuntu-Hauptserver entsprechend entlasten, aber nicht unbedingt aktuell sind. Zumindest hat man damit eine Ausgangsbasis, die man bei Bedarf aktualisieren kann.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Mittwoch, 20. Dezember 2006, 02:54 Uhr in der Kategorie Distributionen. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment