NoteTab Editor ist wieder da

Montag, 16. Oktober 2006

NoteTabWunder gibt es immer wieder, dieses hier ist das erfreulichste von allen: Eric Fookes programmiert wieder am (Windows)Editor NoteTab, der am 30. August in der Version 5 freigegeben wurde (Shareware, 30 USD, als Update 50% Rabatt plus VAT). Das Programm, das seit Ende der 90er zahlreiche Preise gewann, wähnte ich bereits unter den abgehakten Projekten, seit sich Fookes Software mit anderen, relativ unspannenden Programmen verzettelte und NoteTab seit 3 Jahren bei der Version 4.95 stehenblieb.

NoteTab, der übrigens sehr gut unter Wine läuft, ist in der Pro-Version ein Editor, dessen eigentlicher „Kick“ aus den sogenannten „Clips“ besteht. Während viele andere Texteditoren einfache „Snippets“ oder bessere Textbausteine haben, so kann man in NoteTab diese „Clips“ mit der editor-eigenen Skriptsprache (in Grenzen) programmieren. Das reicht bis hin zu ganzen Dialogboxen. Die Grundversion des Editors kommt mit einer kleinen Auswahl dieser Clips, auf der Fookes Homepage findet man unter Clip Libraries hunderte weiterer Exemplar zu den verschiedensten Einsatzzwecken – meist rund um HTML und diverse Programmiersprachen.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Montag, 16. Oktober 2006, 21:43 Uhr in der Kategorie Software. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment