Platten putzen mit DBAN

Freitag, 21. Juli 2006

SecDarik’s Boot and Nuke („DBAN“) gibt es wahlweise als selbst bootendes CD-ISO (2,5 MB) oder als Diskettenimage. Was macht das Teil?

„DBAN“ is a self-contained boot floppy that securely wipes the hard
disks of most computers. DBAN will automatically and completely delete
the contents of any hard disk that it can detect, which makes it an
appropriate utility for bulk or emergency data destruction.

Nach dem Einlegen und Booten werden alle Datenträger, derer das Tool habhaft wird, mehrfach überschrieben und ohne Nachfrage alle Daten sicher gelöscht (macht das nicht bei Karstadt!) Insofern ist die Warnung berechtigt, daß man die CD nach dem Brennen gut kennzeichnen sollte.

Das eignet sich nicht nur für den Weiterverkauf eigener gebrauchter Platten, sondern auch in Situationen, bei denen der Insolvenzverwalter schon im Haus ist und massenhaft PCs für die Konkursmasse plattgemacht werden müssen, der Autor dieser Zeilen spricht hier aus Erfahrung.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Freitag, 21. Juli 2006, 17:37 Uhr in der Kategorie Security. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment