NASA-Astronaut verschlief Shuttle-Start

Mittwoch, 05. Juli 2006

FunGlück im Unglück hatte NASA-Astronaut Dr. Fun: Er hatte den Start des Space Shuttles am Dienstag schlicht verschlafen. Allerdings hatte er rechtzeitig für mobilen Ersatz gesorgt und flog mit 30minütiger Verspätung hinterher (im Bild rechts). Der deutsche TV-Sender Phoenix, der sonst jeden Pups der aktuellen Shuttle-Mission überträgt, hatte davon wie immer nichts mitbekommen. Typisch.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Mittwoch, 05. Juli 2006, 01:45 Uhr in der Kategorie Fundbüro. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment