Zeitplanungs-Templates zum Ausdrucken

Sonntag, 25. Juni 2006

ZeitplanungWährend die eine Fraktion sich mit Begeisterung aufs Zeitplanungs-Management via Notebook, PC und PDA stürzt, entwickelt sich allmählich eine Gegenbewegung aus frustrierten ehemaligen Anwendern dieser Tools. Eine wahre Fundgrube für alle, die Papier-Templates benötigen, aber keine Lust haben, die Mondpreise im Schreibwarenhandel zu bezahlen, ist D*I*Y Planner – Paper, productivity & passion.

Insbesondere die Official D*I*Y Planner Kits erfreuen nicht nur den Retro-Freund, sondern bieten eine wahre Fülle von Vorlagen in Formaten für Word, OpenOffice etc. Darüberhinaus gibt es diverse Artikel zum Zeitplanungsmanagement, zur Erstellung eigener Vorlagen und Links zu weiterführenden Seiten. Und jede Menge Templates, die Forenbenutzer beigesteuert haben.

Und wenn der Zeitplaner auf dem Palm nicht mehr startet: Alle ToDos löschen, die nicht mehr benötigt werden. Die terminierten Abhaklisten werden zwar im Werbeprospekt diverser Zeitplanungstools als der letzte Hit dargestellt, erweisen sich aber beim täglichen Umgang mit der Zeitplanungssoftware eher als Hindernis, da sie die Software ab einer gewissen Anzahl von ToDo-Einträgen entweder instabil machen oder den Start erheblich verzögern. Die Pinguine auf der Tuxpost sind dazu übergegangen, ToDos nur noch als Termine ohne Zeiteintrag anzulegen. DateBook6 hat dazu die schöne Funktion des „Floating Events“, eines „abhakbaren“ undatierten Termins, der bei Nichterledigung solange mitgeschleppt wird, bis er als erledigt markiert wird. Für Agendus empfiehlt sich ein Termineintrag ohne genaue Zeitangabe.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Sonntag, 25. Juni 2006, 12:02 Uhr in der Kategorie Tools. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment