Multimedia-Codecs unter Ubuntu

Montag, 05. Juni 2006

UbuntuWie bei den freien Linux-Distributionen üblich, stehen diverse Codecs auch unter Ubuntu aus Lizenzgründen nicht „out of the box“ zur Verfügung. Distrowatch macht auf zwei Tools aufmerksam, die dies recht komfortabel nachholen und nebenbei noch (sofern der Benutzer dies will) diverse Veränderungen an den Multimedia-Eigenschaften des Systems vornehmen.

Automatix unterstützt Breezy und den Erpel mit einer Liste aus 43 Erweiterungen rsp. Systemänderungen, alternativen Downloads und Zusatzfunktionen. EasyUbuntu lädt ebenfalls Codecs (free, binary, libdvdcss usw.)  und Software mit problematischen Lizenzen (Flash, Skype, Fonts etc.). Benutzung wie immer auf eigene Gefahr.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Montag, 05. Juni 2006, 13:53 Uhr in der Kategorie Distributionen. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment