Virtueller NAS-Server auf pro-linux

Montag, 22. Mai 2006

tuxAutor Hans-Joachim Baader, einer der beiden Koordinatoren von pro-linux, bedient in einem mehrteiligen Artikel gleich zwei Bereiche, die im Moment von verstärktem Interesse sind: Virtualisierung und NAS (Network Attached Storage). Der erste Teil der Serie Projekt „Virtueller NAS-Server“, Teil 1: Planung handelt von Vorüberlegungen zum Aufsetzen eines zentralen Servers fürs Heimnetzwerk oder kleinere Firmen, der neben der Rolle des Fileservers mittels Virtualisierung auch die äußere und ggf. innere Firewall beherbergt, den (virtuellen) Datenbankserver u.v.m. Nach der Beschreibung, was im Moment bei hjb so alles im Arbeitszimmer läuft, dürfte der Autor auch jede Menge Strom sparen. ;-)

Zur Virtualisierung soll Xen unter Debian verwendet werden mit dem Linux Volume Manager (LVM2), dem er Raid 5 beibringen will. Die Leser sind eingeladen, das Projekt, insbesondere die Hardwareauswahl, mit Vorschlägen und Kommentaren zu begleiten.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Montag, 22. Mai 2006, 10:10 Uhr in der Kategorie Docs. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment