Open Source toastet

Dienstag, 02. Mai 2006

HardwareDaß Bill Gates seine Haushaltstechnik mit Windows(?) steuern soll, ist nicht neu – irgendwo muß das viele Geld ja untergebracht werden, das den Kunden abgeknöpft wird. Wesentlich preiswerter geht das alles mit Open Source. TamsPalm hat aus dem Bereich des kontrollierten Toastens ein paar schöne Beispiele zusammengetragen: Ein Toaster unter Slackware („a really cool looking toaster“) und einer unter NetBSD, natürlich incl. dokumentierter Konfiguration. Vorbildlich! Am Design kann man ja noch schrauben.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Dienstag, 02. Mai 2006, 13:52 Uhr in der Kategorie Fundbüro. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment