Postfix-Konfig mit Spam- und Virenfilter

Freitag, 10. März 2006

tuxEine Kurzanleitung, wie man den Postfix Mailserver mit SpamAssassin, ClamAV und amavisd-new verheiratet: Implementing a Postfix mail server with spam and antivirus protection. In diesem Fall wurde noch für den Benutzerteil Squirrelmail (Webmail) und Dovecot (IMAP/POP-Server) verwendet. Die Beschreibung bezieht sich zwar auf Fedora Core 4 und RHEL 4, sollte jedoch im Prinzip auch mit anderen Distributionen gehen.

Es ist allerdings dringend davon abzuraten, wie in diesem Fall den Postfix als Server via dyndns zu konfigurieren. Es sei denn, man möchte sich selbst und anderen unnötige Schwierigkeiten machen. Also nehmt für den Empfang eine feste IP oder, falls die nicht vorhanden ist, holt die Mail selbst irgendwo ab.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Freitag, 10. März 2006, 15:48 Uhr in der Kategorie Docs, Software. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment