Linux-Pinguin in Mütze versteckt

Mittwoch, 08. März 2006

PinguinVon der automatischen Überwachungskamera auf der Tuxpost heute um 2:30 nachts gestellt: Ein Linux-Pinguin. Das völlig verstörte Tier hatte sich offenbar am Samstag 17:15 in diese Mütze geflüchtet und verharrte dort bis heute Nacht. Nunja, kommt halt nicht alle Tage vor, daß der Hamburger SV Bayern München auswärts wegfiedelt, so einmal im Pinguinleben etwa. Das Tier weilt inzwischen wieder bei seinen Artgenossen und nimmt bereits feste Nahrung zu sich.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Mittwoch, 08. März 2006, 16:28 Uhr in der Kategorie Fundbüro. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment