LaTeX-Editor Winefish

Mittwoch, 01. März 2006

WinefishWer sich für den HTML-Editor Bluefish begeistern kann, mag an dem LaTeX-Editor Winefish Gefallen finden, der auf Bluefish basiert. In diesem Fall fehlt nur die bunte Buttonbar. Entwickelt für den eher ambitionierten LaTeX-Autor, bietet der Editor Autovervollständigung, Syntax-Highlighting (auf Perl-RegEx-Basis), Unterstützung für verschiedene Encodings und diverse Eingabemöglichkeiten, Wizards für Templates, Tabellen und Listen, veränderbare Toolbar, selbst definierbares Menüsystem, Snippets, integration externer Programme u.v.m.

Tipp: Nach dem ersten Start sieht das Teil eher aus wie SciTE. Daher auf „View“ gehen und die zusätzlichen Menübars und Fenster (Dateibaum u.a.) aktivieren, damit man das Layout des Screenshots (rechts) erhält. Das Tool ist übrigens recht schnell.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Mittwoch, 01. März 2006, 17:27 Uhr in der Kategorie LaTeX. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment