Konfiguration Kolab2 Groupware-Server

Montag, 27. Februar 2006

DocDie freie Groupwarelösung Kolab wird seit 2002 im Auftrag des BSI von den Firmen erfrakon, Intevation und Klarälvdalens Datakonsult AB entwickelt, welche seit 2005 das „Kolab-Konsortium“ bilden. Mit der Bremer Firma Univention wurde vereinbart, daß Kolab2 in deren Linux-Komplettlösung Univention Corporate Server (UCS) integriert werden soll.

Stefan Gohmann von Univention stellt auf pro-linux in einem längeren Artikel die Installation und erste Konfiguration der Groupware vor. Neben den Sourcen gibt es fertige Pakete für Debian Woody und Sarge. Zentraler Bestandteil ist dabei neben LDAP der IMAP-Server Cyrus 2.2:

Die Grundidee hinter der Groupware-Lösung Kolab 2 ist es, alle Daten der Groupware-Teilnehmer in einem IMAP-Server zu speichern. Also neben E-Mails auch Termine, Aufgaben und persönliche Kontakte. Diese Daten werden in MIME/XML-Strukturen auf dem IMAP-Server hinterlegt.

Als Client dient Kontact aus (vorzugsweise) KDE 3.5, für Ausguck gibt es ein kommerzielles Plugin.

Die Serverkonfiguration erfolgt über ein Webinterface. Zentrale Einstellungen und Daten wie Adreßbücher, IMAP-Ordner oder Verteilerlisten werden dabei im LDAP-Baum abgebildet. Der komplette, sehr interessante Artikel auf pro-linux.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Montag, 27. Februar 2006, 01:32 Uhr in der Kategorie Docs. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment