OS2 ist noch nicht tot

Donnerstag, 16. Februar 2006

Ein informativer Artikel auf NewsForge beschäftigt sich mit dem aktuellen Stand von OS/2. Während sich IBM weiterhin weigert, das für sie längst abgeschriebene Betriebssystem freizugeben, wird das System selbst als eComStation von Serenity Systems International halbwegs aktuell gehalten und zum Phantasiepreis von 259 USD verkauft.

Daneben gibt es aber eine rege Community, die versucht, dringend benötigte Treiber und Portierungen als Open Source zu entwickeln. Links zu diversen Projekten und Webseiten finden sich ebenfalls in diesem Artikel. Einen Kommentar zu IBM verkneif ich mir jetzt, dort wurden schon ganz andere Sachen sinnlos versenkt. Als man bspw. die Smartsuite nicht als M$Office-Konkurrenz auf- und ausbaute, weil man nur an Domino interessiert war. Ähnliches Geschick zeigt die Firma Corel, die es fertigbrachte, fast jedes aufgekaufte Produkt zu ruinieren. Ließe sich beliebig fortsetzen.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Donnerstag, 16. Februar 2006, 20:11 Uhr in der Kategorie Software. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment