Fraunhofer-Studie zum OSS-Einsatz

Mittwoch, 01. Februar 2006

pro-linux.de macht auf eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO aufmerksam, die in gedruckter Form zum Preis von 50 Euro oder als PDF-Download verfügbar ist: „Open Source Software: Einsatzpotenziale und Wirtschaftlichkeit“.

Ausgegangen wird von einem Migrationsszenario, das ein baldiges Windows Vista Update voraussetzt einschl. der Office-Software und damit verbundener Komponenten. Auf dieser Grundlage werden Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen angestellt,  Supportmöglichkeiten sowie Vor- und Nachteile des Einsatzes von OSS vs. proprietärer Software diskutiert pp. Dazu gibts dann wieder ein schönes Modell incl. Strategieempfehlung. Der Teufel steckt ohnehin immer im Detail. ;)

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Mittwoch, 01. Februar 2006, 20:58 Uhr in der Kategorie Migration. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Besonders nennenswert finde ich die Portfolio-Analyse am Ende der Studie. Diese stellt Relevanz und Reifegrad von Open Source Software gegenüber und nennt Bereiche (Betriebssysteme, Office, Datenbanken, etc.) in denen ihr Einsatz empfehlenwert ist.

    Comment: Martin Assmann – 04. Februar 2006 @ 19:02

Leave a comment