Fileserver ohne Betriebssystem

Montag, 30. Januar 2006

zumindest fast. ;-) Zum Betrieb des lokalen Plattenladens reicht ein minimales System auf einem kleinen USB-Stick oder Compact Flash: FreeNAS (Network-Attached Storage) basiert auf FreeBSD 6 und belegt dort 16 MB. Die Konfiguration erfolgt über ein Webinterface. Unterstützt werden (Zitat):

  • Filesystem: UFS, FAT32, EXT2/EXT3, NTFS (limited read-only)
  • Protocol: CIFS (samba) , FTP and NFS
  • Hard dirve: ATA/SATA, SCSI, USB and Firewire (not tested)
  • Networks cards: All supported by FreeBSD 6 (including wireless card!)
  • Boot from USB key
  • Hardware RAID cards: All supported by FreeBSD 6
  • Software RAID 0, 1 and 5

Everybody loves Screenshots. LDAP-Unterstützung für Benutzer/Gruppen ist in Planung. Basiert auf M0n0wall.

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Montag, 30. Januar 2006, 15:05 Uhr in der Kategorie Distributionen, Software. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

1 Kommentar »

  1. Freier NAS-Fileserver FreeNAS…

    Als erstes, was ist überhaupt ein NAS-Fileserver?
    Network Attached Storage (NAS) bezeichnet eine oder mehrere, an das lokale Netzwerk ange-schlossene Massenspeichereinheiten zur Erweiterung der Speicherkapazität im Netzwerk.
    Ein NAS kann entweder…..

    Trackback: Der Informatik Student – 01. Februar 2006 @ 21:49

Leave a comment