PIM of Palm

Freitag, 20. Januar 2006

Palm-Handhelds (mit Palm OS) werden in der Regel mit dem hauseigenen PIM (Personal Information Manager) geliefert, der die Grundfunktionen für Termin- und Adreßmanagement bereitstellt. Der Abgleich mit dem Windows- oder Mac-Gegenpart funktioniert ziemlich reibungslos, mit Outlook wie mit dem Palm Desktop. Unter Linux läuft es sehr gut mit dem Gespann Multisync (mit Palm-Plugin) und Evolution. Will man mehr als simples Kontaktmanagement betreiben, ist man auf zusätzliche Software angewiesen, die meist als Shareware rsp. kommerzielle Software vertrieben wird.

bc Beyond Contacts ist ein Programm von DataViz, deren Office-Suite Documents2Go bereits dem Palm Tungsten in einer lizensierten Version (7.x) beiliegt. BC synchronisiert nur mit Outlook (unter Windows) und lehnt sich auch im Aussehen und der Bedienung an den Micro$oft-PIM an. Enthaltene Module sind Kalender, Adreßbuch, Aufgaben, Notizen und e-Mail (Inbox2go). Gegenüber dem palmeigenen Programm werden erheblich mehr Outlook-Datenfelder unterstützt. U.a. ist es möglich, einzelnen Terminen ausgewählte Adressen aus dem Adreßbuch zuzuordnen. Die Namen werden in Outlook zwar übernommen (Feld Kontakte im Termineintrag), allerdings wird keine Outlook-interne Verknüpfung zum Adreßeintrag generiert. Möglicherweise ist dies nur über Attendees rsp. Teilnehmer des Termins möglich. Für Outlook-Nutzer ist die enge Verzahnung vielleicht nicht unbedingt unangenehm, ;-) jedoch setzt die Synchronisierung zwingend das Micro$oft-Programm voraus. In der aktuellen Version gibt es eine rudimentäre Zusammenarbeit zwischen BC und der Palm-Kontaktdatenbank zur Unterstützung der Palm-Smartphones (Adreßeintrag und Rufnummern). Preislich liegt man als Neukunde bei ca. 30 USD, der Upgrade-Preis (auch für Besitzer anderer DataViz-Produkte) beträgt 20 USD, eine 30tägige Testversion ist erhältlich, nur englischsprachige Version.

agendusAgendus for Palm OS v10 von Iambic ist ebenfalls ein PIM, der sowohl mit Outlook als auch mit dem Palm Desktop synchronisiert. Um die gesamten Informationen auch auf den PC zu holen und auch dort zu verwalten, ist ein Zusatzprogramm für Win oder Mac erforderlich, das extra kostet. Outlook oder Palm-PIM only ist zwar ebenfalls (eingeschränkt) möglich, jedoch legt das Tool beim Synchronisieren die Informationen teils in einem speziellen Format ab. Falls man sich unnötig Ärger ersparen will und die paar Euro noch übrig hat, sollte hier besser in das Zusatzprogramm investiert werden und man erhält darüberhinaus einen PIM, der Outlook oder Palm-PIM erheblich erweitert. Was ist nun so toll an Agendus? Die Kontakthistorie! Termine lassen sich mit Adressen verknüpfen, dasselbe gilt für Notizen und Aufgaben. Im Adreßbuch und dort in der Journalansicht eines Eintrags lassen sich sehr übersichtlich alle Einträge, die mit diesem Kontakt verknüpft sind, listenweise anzeigen, kategorisieren etc. Insgesamt erhält man mit Agendus ein komplettes Kontaktmanagement, das in dieser Form (und vor allem zu diesem Preis) selbst unter Windows schwer zu schlagen ist. Preislich liegt man als Neukunde bei ca. 30 USD für die Standardversion, 40 USD kostet die (empfehlenswertere) Professional Version und bei 60 USD liegt die Pro-Version einschl. Agendus for Windows. Wer als Treppenterrier noch eine komplette Kunden- und Verkaufsverwaltung benötigt, wird bei Iambic ebenfalls fündig (SalesWarrior). Testversionen, darunter deutschsprachige Programmversionen (Agendus), sind jeweils erhältlich.

Tipp: Die auf den Hersteller-Websites angegeben Preise je Lizenz sind in der Regel die Preise für Neukunden. Es laufen beinahe ständig Aktionen mit speziellen Preisen für Bundles, Upgradeangeboten sowie Sonderaktionen. Als lizensierter Kunde für die beim Tungsten mitgelieferte Version von Documents2go erhielt man bei DataViz neulich 50% Rabatt auf die aktuelle Version 8.x sowie auf andere Produkte (etwa BC).

Tags: | Drucken Drucken
Artikel vom Freitag, 20. Januar 2006, 18:29 Uhr in der Kategorie Tools. Sie können Kommentare zu diesen Eintrag durch den RSS-Feed verfolgen. Wenn Sie möchten, können Sie einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrem Weblog senden.

«  –  »

Keine Kommentare »

No comments yet.

Leave a comment